Sonar als Code Inspectation Tool

Ich habe ja angeündigt den elektronischen Volltext meiner Arbeit zu veröffentlichen, wenn ich es für geeignet erachte. Eine Zusammentreffen mit einem alten Freund hat mir vor Augen geführt wie wichtig eigentlich Softwarequalität sein sollte. In Unternehmen arbeiten für gewöhnlich Softwareentwicklungsteams daran, nach einem definierten Entwicklungsprozess ein Produkt auf die beine zu Stellen.

Wenn allerdings ein einzelner Entwickler in seinem Elfenbeiturm sitzend eine Lösung für ein Problem entwickelt ist, abhängig von seiner Disziplin, abzusehen, dass an einigen Stellen die Qualität und Wartbarkeit seines Codes zu kurz kommt.

Meine Masterarbeit befasste sich unter anderem mit Metriken die Qualität von Software zu messen. Dabei kam es mir nicht nur auf den eigentlichen Quelltext an, sondern auch auf den Prozess in dem diese entsteht. Heraus gekommen ist bei meinem Arbeitgeber die Integration des Open Source Tools Sonar das den Entwicklungsprozess um die Erhebung von Metriken erweitert. Sonar ist für viele Programmiersprachen geeignet und die Einrichtung geht ziemlich reibungslos. Schon eine einzelne Analyse eines vorliegenden Quelltext-Paketes kann enorm aufschlussreich sein. Für diejenigen die mal einen Blick riskieren wollen, wie einige Open Source Projekte abschneiden kann ich Nemo empfehlen. Das ist eine Instanz von Sonar die regelmäßig die Sourcen diverser Projekte analysiert.

Über Steffen Förster

Softwareentwickler und Freifunker
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Java veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.