Der Kongress und ich

Ich habe ja schon seit einiger Zeit hier nichts geschrieben. Heute ist es allerdings mal wieder soweit. Nach einer enspannten Fahrt brachte mich die Bahn heute pünktlichst nach Hamburg. Der Grund für meine Reise ist der 30c3. Der Kongress zu dem ich es bisher noch nie geschafft hatte.

Die Atmosphäre ist eine andere, wenn man statt den Stream zu schauen direkt im Saal sitzt. Mein Vortragsprogramm führte mich heut schon in einen sehr unterhaltsamen, aber auch zum umdenken anregenden Beitrag von Rüdiger Weis, einem Professor der Beuth Hochschule.

Die Assembly von Freifunk trägt auch dazu bei, dass vielleicht unser Chemnitzer Freifunk Netz sind technisch zukünftig verbessert. Vernetzung funktioniert hier auch offline. Ich bin gespannt, was die kommenden 3 Tage bringen. Ich werde dazu berichten.

Über Steffen Förster

Softwareentwickler und Freifunker
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Der Kongress und ich

  1. Pingback: Das erste Mal… auf der JAX | Steffen Försters Webpräsenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.