Software defined Radio ist toll

Ich bin in letzter Zeit regelmäßig im Fitnessstudio, nicht nur um die IT dort am laufen zu halten. Beim trainieren ist mir allerdings aufgefallen, dass die Handsensoren an den dortigen Geräten nicht sonderlich gute und vor allem zuverlässige Werte liefern. Daher beschloss ich mir mal einen Brustgurt zuzulegen, der die Herzfrequenz während des Trainings an das jeweilige Gerät funkt. Nun gibt es solche Geräte in der unteren Preiskategorie schon für etwa 30€. Sie senden dann auf dem 5,3 kHz Band und die meisten Trainingsgeräte verstehen das auch.

In weiser Voraussicht habe ich mir allerdings ein Polar H7 Gurt gekauft, der zusätzlich dazu auch noch die Daten per Bluetooth weiter gibt. Die technischen Daten machten mir allerdings wenig Hoffnung, dass ich diese Funktionen nutzen könnte, um die Daten an mein Smartphone zu schicken. Es wäre schon interessant, wenn mein Puls auch während des Fahrrad fahrens auf meinem Telefon neben Strecke und Geschwindigkeit getrackt werden könnte.

Ich war erfreut in einigen Foren zu lesen, dass Leute offenbar auch Android Telefone dazu gebracht haben sich die Daten vom Gurt abzuholen. Technisch unterscheidet sich allerdings Bluetooth 3.0 von der Version 4.0 die der Gurt spricht. Bluetooth Smart oder auch Bluetooth Low Energy. Die Verbindungen unterscheiden sich deutlich von den anderen Profilen. In der englischen Wikipedia gibt es einen ausführlichen Artikel dazu.

Android unterstützt das seit Version 4.3. Mein Smartphone ist ja seit einiger Zeit schon das Samsung Captivate Glide, dass es nur in USA und Kanada zu kaufen gibt und das mit Gingerbread ausgeliefert wird. Bis gestern lief auf meinem Gerät noch Ice Cream Sandwich. Nach einiger Recherche fand ich ein Cyanogenmod-Image für mein Gerät, das KitKat als Basis hat. Mit Android 4.4.2 fand mein Telefon den Pulsgurt sofort und konnte im Runtastic Pro auch die Daten des Gurtes darstellen.

Damit ist bewiesen, dass der Bluetooth Chip im meinem Captivate Glide zu einem Gutteil durch Software definiert ist. Und es ist gut so. In diesem Sinne Sport frei!

Über Steffen Förster

Softwareentwickler und Freifunker
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Android veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.